Bürolexikon: Hörsamkeit

Hörsamkeit

Informationen über den Begriff Hörsamkeit

Unter der Hörsamkeit eines Raumes wird dessen Eignung für bestimmte Schalldarbietungen, insbesondere für angemessene sprachliche Kommunikation, verstanden.

Gute Hörsamkeit = bessere Kommunikation

Der Höreindruck im Raum wird zum einen durch den Nachhall im Raum, aber ebenso durch die direkte Schallausbreitung zwischen einer Schallquelle (Sprecher) und einem Hörort (Empfänger) bestimmt. Der Direktschall kann nur mit einem Schallschirm auf dem Ausbreitungsweg zwischen Quelle und Empfänger abgeschwächt werden. Zur Wahrnehmung
von Schall ist das Verhältnis von frühen Schallanteilen (Direktschall, Beugungsschall) zu später eintreffenden Schallanteilen (Reflexionsschall, Streuschall) von großer Bedeutung.

Maßnahmen zur Verbesserung der raumakustischen Güte

  • Nachhallzeit entsprechend Raumgröße und Nutzung einstellen
  • Schallschirmung zur Minderung des Direktschalls einsetzen
  • Hörsamkeit des Raums optimieren

Zurück

Ihr Weg zu uns

Beratungszentrum Stammheim

Am äußeren Graben 6
70439 Stuttgart
0711 809 120 199

Montag - Donnerstag
09:00 - 18:00 Uhr

Freitag
09:00 - 17:00 Uhr

Samstag
09:00 - 12:00 Uhr

Beratungszentrum Plieningen

Dreifelderstraße 5
70599 Stuttgart
0711 809 120 199

Montag - Freitag
09:00 - 17:00 Uhr

Copyright 2020 UEBERSCHÄR GmbH & Co. KG
Wählen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen um fortzufahren. Lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung und unser Impressum.